Interview mit supercraft: Erfahrungen aus dem selbstständigen Arbeiten (und Verlosung)

Immer mal wieder stellen wir Euch auf unserem Blog im Interview spannende kreative Personen vor und geben Euch Tipps & Tricks für einen kreativen Arbeitsalltag. Dieses Mal sind bei uns Sophie und Catharina von supercraft zu Gast und geben Euch hilfreiche Einblicke in ihren Alltag und nützliche Tipps zum selbstständigen Arbeiten.

Im Interview: supercraft berichten über ihre selbstständige Arbeit:

dawanda-interview-supercraft-1
Liebe Sophie und liebe Catharina, bitte stellt Euch doch kurz vor: Wer seid Ihr und was macht Ihr?
Wir sind die Gründerinnen von supercraft, einem Shop für Bastel-Kits und DIY Material. Außerdem veranstalten wir einmal im Jahr den hello handmade Design Markt in Hamburg. Wir beschäftigen uns eigentlich mit zwei Bereichen: DIY und Entrepreneurship. Zu beiden Themen schreiben wir auch Bücher. Catharina engagiert sich stark für mehr Entrepreneurship, während Sophie aus dem DIY Bereich kommt. Eigentlich haben die beiden Bereiche aber viel gemeinsam: DIY bedeutet für uns nicht nur Handarbeiten, sondern das Selbermachen im Weitesten Sinne – DIY ist Lebensgestaltung, Souveränität über die eigene Arbeitsbiografie bis hin zur kreativen Unternehmensgründung. Weitere Projekte von uns sind superwork, workisnotajob. und Lemon Books.

dawanda-interview-supercraft-3adawanda-interview-supercraft-3b
“Frei sein, statt frei haben” – so heißt Euer neuestes Buch und der Name ist bei Euch Programm. Worum genau geht es in dem Buch und was wollt Ihr den Lesern mit auf den Weg geben?
Das Buch ist ein Ratgeber für alle, die sich selbstständig machen wollen oder es schon sind, aber sich von herkömmlichen Gründungsratgebern nicht angesprochen fühlen. Wir haben versucht, ein Buch zu schreiben, das sich nicht nur mit den Formalitäten beschäftigt, sondern im Gegenteil, Mut macht, seinen unternehmerischen Weg zu gehen. Ein Buch, das bei den wesentlichen Elementen der Selbstständigkeit unterstützt und die Prinzipien des Entrepreneurships vermittelt. Wer gründet, kommt in Deutschland nicht an Behörden vorbei, daher ist auch ein formaler Teil enthalten – aber grundsätzlich sollte man sich vor der Bürokratie nicht zu sehr abschrecken lassen. Wir selbst haben mit den Prinzipien des Entrepreneurships gegründet und diese Herangehensweise wollen wir weitergeben. Zahlreiche Mythen über die Selbstständigkeit werden in dem Buch entkräftet und eine grundsätzlich andere Herangehensweise vorgeschlagen: Nämlich sowohl den Künstler, als auch den Unternehmer in sich zu entdecken. Aber das Buch richtet sich nicht explizit an Künstler oder Kreative – sondern an jeden, der von seinen Ideen leben will. Wir zeigen, dass sowohl Künstler, als auch Unternehmer in jedem von uns stecken und Entrepreneurship heute der Weg zur erfolgreichen Unternehmensgründung ist – und zwar für viele Menschen, und eben nicht nur für besonders risikoaffine Unternehmertypen. Entrepreneurship ist nicht nur eine lohnenswerte Alternative zu Jobs und Karrieren, sondern wird auch in der Zukunft der Arbeit immer wichtiger werden.

Habt Ihr schon immer selbstständig gearbeitet, oder wie sah Euer beruflicher Alltag vorher aus? Wann und wie kam es dazu, dass Ihr Euch selbstständig gemacht habt?
Wir waren vor unserer Gründung selbst jahrelang angestellt und kennen sowohl die Innenansichten aus dem Konzern, als auch die Startup-Welt und klassische Freiberuflichkeit. All das unterscheidet sich aber teils stark von Entrepreneursip und den Unterschied zu kennen, kann das ganze Leben verändern. Catharina hat gegründet, weil sie sich in den Konventionen der angestellten Arbeitswelt nicht wohlgefühlt hat und es ihr an Inhalten gefehlt hat. Sophie hat schon immer nebenbei ihre eigenen Projekte verfolgt. Als wir uns kennenlernten, haben wir gemeinsam supercraft gegründet und gehen seitdem jeden Tag leidenschaftlich an die Arbeit. Es macht einen riesigen Unterschied, ob man sich die Inhalte und Rahmenbedingungen seiner Arbeit selbst aussucht und gestaltet, oder einem fremdbestimmten Job nachgeht, der nur ein Minimum der eigenen Fähigkeiten überhaupt abfragt aber trotzdem stresst.

Was hättet Ihr damals gerne schon gewusst, über welche Ratschläge wärt Ihr dankbar gewesen?
Das ganze Buch “Frei sein statt frei haben” besteht aus genau diesen Ratschlägen – wir geben viele Tipps, die für den Start aber auch für das laufende Geschäft hilfreich sein können. Wir selbst haben alles über unseren unternehmerischen Alltag, also learning-by-doing, in Erfahrung gebracht und jeder muss da auch seine eigenen Erfahrungen machen, schließlich kann jedes Geschäft anders funktionieren und jeder bringt von seiner Persönlichkeit auch andere Stärken und Schwächen mit, die beeinflussen, wie man mit bestimmten Situationen umgehen kann. Aber einige Dinge kommen einfach auf jeden Gründer zu – Behörden, Steuern, Formalitäten – aber auch Phasen der Ungewissheit, ob das Geschäftskonzept langfristig trägt, Durststrecken und gewisse Ängste – da ist es sehr beruhigend zu lesen, dass es völlig normal ist und wie man solche Situationen meistern kann. Wenn man sich selbstständig macht, kann man gar nicht wissen, was man alles wissen müsste. Das meiste, was man glaubt über Unternehmertum zu wissen, kann man allerdings getrost vergessen. Wichtig hingegen ist es zu wissen, dass man heute mit einer kreativen Herangehensweise erfolgreicher sein kann, als mit einer rein betriebswirtschaftlichen, oder dem, was die Start Up Szene uns glauben macht. Das Buch soll helfen, sich mit seiner eigenen Situation wohl zu fühlen und darin bestärken, den Entrepreneur in sich zu entdecken. Und das bedeutet, es anders zu machen, als andere. Es ist eine Kunst, keine Wissenschaft.

dawanda-interview-supercraft-2
Was war Eure größte Hürde auf dem Weg zum selbstbestimmten Arbeiten und wie habt Ihr sie gemeistert?
Catharina: Ich habe den Schritt in die Selbstständigkeit nie als Hürde empfunden. Für mich war eher das angestellt sein schwierig. Nicht, weil ich mich nicht anpassen konnte, sondern weil ich etwas anderes wollte. Ein selbstbestimmtes Leben, nicht gefesselt an einen fremden Schreibtisch und viel mehr Gestaltungsfreiheit. Herauszufinden wie ich das erreichen kann, war eigentlich die größere Herausforderung. Aber das bekommt man meiner Erfahrung nach nicht heraus, solange man in seinem Bürostuhl sitzen bleibt. Man muss etwas beginnen, irgendetwas, einen Anfang machen, damit man da Klarheit bekommt. Schwieriger als den Entschluss zu fassen seinen sicheren Job zu kündigen, ist es eigentlich, die Unvorhersehbarkeiten des selbstbestimmten Arbeitens anzunehmen und auf seinem Weg zu bleiben – denn die Selbstständigkeit verlangt von einem, dass man auch ohne Anleitung effektiv arbeiten kann.

Sophie: Wenn man kleine Schritte macht, etwa aus der Festanstellung heraus seine Idee schon am Markt testet und sich langsam an die unternehmerische Arbeit herantastet, ist es viel einfacher. Ich habe gekündigt, als ich wusste, unsere Idee trägt sich. Es empfiehlt sich außerdem nicht ganz alleine zu gründen. Wenn man ein Gründerteam ist, teilt man sich sowohl das Risiko, als auch die Entscheidungen, die vor einem liegen. Und man ist nicht so alleine.

Was sind Eure persönlichen fünf besten Tipps dafür, sich einen selbstbestimmten Arbeitsalltag zu kreieren?

  • Sich selbst zuständig machen für etwas, dass einem wirklich wichtig ist und Unternehmertum künstlerisch angehen
  • Führung übernehmen – ökonomisch mündig werden
  • Sinn von Unsinn unterscheiden
  • Wirtschaft und Arbeit als Werkzeuge für ein selbstbestimmtes Leben begreifen
  • Niemals vergessen, was einem außerhalb der Arbeit wichtig ist: Freunde, Familie, Mittagsschläfchen und/oder einen beliebigen Ausdauersport – das Leben ist nicht nur Arbeit.

Immer frei sein und keinen Chef außer sich selbst haben, das klingt fantastisch! Gibt es trotzdem Dinge, welche Euch im beruflichen Alltag Schwierigkeiten bereiten?
Ja klar, aber die haben nichts mit “zu viel” Freiheit oder der Abwesenheit eines Chefs zu tun. Letztlich geht es hierbei doch darum, Verantwortung für sich und seine Arbeit zu übernehmen. Frei zu sein ist fantastisch, und es gibt nunmal keine Freiheit ohne Selbstbestimmung.

Gibt es ein Projekt oder eine Vision, die Ihr irgendwann unbedingt umsetzen wollt?
Ja – vieles! Und das nächste Projekt steht schon in den Startlöchern! Guckt mal: Happy New Monday.

Wer oder was inspiriert Euch?
Sophie: Die kreative Arbeit; andere Menschen; alte Traditionen erkunden; draussen in der Natur unterwegs sein.
Catharina: Menschen, die selbst denken.

dawanda-interview-supercraft-4adawanda-interview-supercraft-4b
Einen typischen Arbeitsalltag, gibt es den bei Euch überhaupt? Wenn nicht, was sind Abläufe und Konstanten, die Eure kreative Arbeit bestimmten?
Oh ja, wir haben einen sehr reichen Arbeitsalltag und neben kreativen auch viele routinierte Abläufe. Dadurch, dass supercraft ein Abo-System beinhaltet, haben wir sogar sehr feste Versandtermine einzuhalten. Aber das Schöne an unserer Arbeit ist, dass sie selbstgewählt, selbstbestimmt, sehr vielfältig und abwechslungsreich ist, und wir uns weiterentwickeln können. Selbstbestimmung ist Freiheit – egal ob angestellt oder selbstständig – man muss wollen was man tut – dann machen einem auch die Routinetätigkeiten nichts aus.

Danke für das inspirierende und spannende Interview, liebe Sophie und liebe Catharina! Schaut auch unbedingt in ihren DaWanda Shop, dort gibt es ein weiteres neues Buch mit dem Titel “Kreative Weihnachten”.

Buch-Gewinnspiel zur beruflichen Selbstständigkeit:

dawanda-interview-supercraft-5
Wenn Ihr Euch von Sophie und Catharina inspirieren lassen wollt und noch mehr tollen Input zum Thema berufliche Selbstständigkeit haben möchtet, könnt Ihr nun zwei Exemplare des neuen Buches “Frei sein statt frei haben” gewinnen.

Hinterlasst unter diesem Blogpost einfach einen Kommentar, in dem Ihr kurz sagt, warum Ihr das Buch gewinnen möchtet und lest Euch die unten stehenden Teilnahmebedingungen durch. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen für das Buch-Gewinnspiel:

1. Teilnahme am Gewinnspiel
Veranstalterin des „Frei sein statt frei haben“ Buch-Gewinnspiels ist die DaWanda GmbH, Windscheidstraße 18 in D-106274 Berlin (nachfolgend als „DaWanda“ bezeichnet). Weitere Informationen zu DaWanda finden sich unter: https://de.dawanda.com/page/imprint.

Das Gewinnspiel ist kostenlos und wird in der Zeit vom 9. Dezember 2016 bis einschließlich 6. Januar 2017 (12:00 Uhr) veranstaltet. Um teilnehmen zu können, muss lediglich die Frage: „Warum solltet Ihr dieses Buch gewinnen? mittels der Kommentarfunktion unter dem DaWanda-Blogpost beantwortet werden. Um den Blogpost kommentieren zu können, muss ein Name und E-Mailadresse angegeben werden. Die E-Mailadresse wird in Zusammenhang mit dem Kommentar nicht öffentlich gezeigt. Teilnahmeberechtigt ist jede volljährige, voll geschäftsfähige natürliche Person, die ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz hat. Die Mehrfachteilnahme ist untersagt.

2. Durchführung des Gewinnspiels
Unter allen teilnahmeberechtigten Beiträgen werden nach Ende der Laufzeit des Gewinnspiels – spätestens jedoch bis zum 31. Januar 2017 – nach dem Zufallsprinzip zwei (2) Gewinner ermittelt, die jeweils ein (1) Buch mit dem Titel

“Frei sein statt frei haben”
des „Campus Verlags“, ISBN: 3593505150

erhalten.

Anschließend werden die Gewinner von DaWanda per E-Mail, an die im Rahmen der Abgabe des Kommentars angegebene E-Mailadresse, unter Angabe der weiteren Einzelheiten benachrichtigt („Gewinnbenachrichtigung“). Der Anspruch auf den Gewinn entsteht nur, wenn der Gewinner innerhalb von 7 Tagen ab Versendung der Gewinnbenachrichtigung die Annahme des Gewinnes gegenüber DaWanda ausdrücklich erklärt und hierbei seine zustellfähigen Adressdaten übermittelt („Gewinnannahme“). Anderenfalls wird nach Ablauf der Frist ein neuer Gewinner ersatzweise ausgelost. Die Teilnehmer sind mithin nach Ablauf des Teilnahmezeitraumes verpflichtet, Ihr E-Mailpostfach hinsichtlich des Erhalts der Gewinnbenachrichtigung regelmäßig zu überprüfen.

Nach erfolgter Gewinnannahme wird der jeweilige Gewinn von DaWanda und supercraft unverzüglich auf dem einfachen Postweg versandt. Die Versandkosten gehen nicht zu Lasten des Gewinners. Dies gilt nicht für zusätzliche Versandkosten, die auf Wunsch des Gewinners anfallen oder die im Wege einer erneuten Zustellung notwendig werden. Ein Ersatzanspruch bei Verlust besteht nicht. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Ebenso sind Gewinnansprüche nicht auf andere Personen übertragbar, noch sind die Gewinne austauschbar. Auch eine Selbstabholung der Gewinne ist ausgeschlossen.

3. Teilnahmeausschluss
Teilnehmer deren Angaben nicht wahrheitsgemäß sind, werden von der Teilnahme ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für die Angabe von nicht bestehenden E-Mailadressen oder sonstigen Daten die im Rahmen der Teilnahme anzugeben sind. Ebenso ausgeschlossen sind Teilnehmer, die den Teilnahmevorgang und/oder die Verlosung manipulieren bzw. zu manipulieren versuchen und/ oder in anderer Weise gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen. Von der Teilnahme sind ferner Mitarbeiter der Veranstalterin, der Tochter- und Beteiligungsgesellschaften der Veranstalterin, sowie Mitarbeiter von an der Verlosung beteiligten Firmen, als auch deren Angehörige ausgeschlossen. Der Ausschluss kann auch nachträglich erfolgen und in diesem Fall der Gewinn zurück gefordert werden.

4. Beendigung des Gewinnspiels
DaWanda behält sich vor, das Gewinnspiel jederzeit ohne Vorankündigung zu beenden oder zu ändern, wenn aus technischen oder sonstigen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Spiels nicht gewährleistet werden kann oder die Fairness des Gewinnspiels beeinträchtigt erscheint. Ansprüche für die Teilnehmer entstehen hieraus nicht.

5. Datenschutz
Die im Rahmen des Gewinnspiels vom Teilnehmer gegenüber DaWanda angegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Durchführung dieser Gewinnspielaktion genutzt. Diese Daten werden, ohne das Einverständnis des Teilnehmers, weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Name im Falle eines Gewinns im Rahmen des Gewinnspiels veröffentlicht wird.

Der Teilnehmer kann seine Einwilligung jederzeit schriftlich gegenüber dem Veranstalter widerrufen, woraufhin die erhobenen und gespeicherten, personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht werden.

6. Haftung
DaWanda haftet in Bezug auf das Gewinnspiel nur für Vorsatz und Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht im Falle der fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Dies sind Pflichten, die für die Gewinnspieldurchführung wesentlich sind, da sie diese erst ermöglichen, und auf deren Erfüllung der Teilnehmer deshalb vertrauen darf. In diesem Fall ist die Haftung von DaWanda bei einfacher Fahrlässigkeit auf den gewinnspieltypischen und vorhersehbaren Schaden beschränkt.

Für Schäden aus Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit gilt die Haftungsbeschränkung nicht.

7. Sonstiges
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ein klagbarer Anspruch auf den Gewinn oder die Auszahlung des Barwertes besteht nicht. Diese Teilnahmebedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung zwischen den Teilnehmern und DaWanda unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der Teilnahmebedingungen als Ganzes nicht berührt. Statt der unwirksamen Bedingung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke dieser Bestimmungen.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Beitrag von Luisa

geschrieben am 09.12.2016 um 16:00 Uhr.

Über Luisa

Lu näht und bastelt für ihr Leben gerne und liebt alle Selbermach-Projekte, die das Leben bunter und schöner machen. » Mehr von Luisa

117 Kommentare

  1. Katrin H. (25.12.16 23:41 Uhr)

    Ich möchte mich durch das Buch gern inspirieren lassen. Ich hoffe das es mir den nötigen Ruck und hilfreiche Tipps gibt, die notwendigen Dinge anzugehen.

  2. Namilu (26.12.16 00:13 Uhr)

    Ich bin doppelt selbständig – als Freiberuflerin in der Werbebranche und als Gewerbetreibende im Textilschmuck-Design. Sicher könnte mir das Buch wertvolle Impulse geben, wie ich mit meinen kreativen Ideen noch mehr erreichen kann.

  3. Berit Brandschädel (26.12.16 05:32 Uhr)

    Oh ja! Ich habe sooo eine tolle Idee um mich selbstständig zu machen in dem Bereich aber habe leider garkeine Ahnung und deshalb fehlt mir der Mut. Das Buch könnte mir sicher helfen 😊

  4. Karen (26.12.16 10:56 Uhr)

    Liebes dawanda-Team, liebe Sophie und liebe Catharina,

    schon seit einige Zeit denke ich über das Aussteigen aus der klassischen Arbeitswelt und hinein in eine kreative
    berufliche Selbständigkeit nach. Ein sicherer Job oder lieber ein selbstbestimmtes kreatives Arbeiten? Eigentlich liegt es auf der Hand – der kleine letzte Ruck und die Bestätigung fehlen noch :))
    So gerne würde ich eure Gedanken, Erfahrungen und Tipps hierüber lesen und
    mich waaaahnsinnig über euer Buch freuen.

    Alles Liebe sendet euch Karen von miofinie.

  5. Helga (26.12.16 11:20 Uhr)

    Einen Ratgeber, der sich von den üblichen abhebt, würde mir sicher wieder Mut zur Selbstständigkeit machen.
    Momentan bin ich in einer Sackgasse ohne Licht am Ende des Tunnels
    Durch das Buch erhoffe mir wegweisende Tipps und “seelische Unterstützung”, so dass ich aus dem Tal der Ratlosigkeit wieder raus finden und bei Dawanda neu durchstarten kann.

  6. Denia (26.12.16 12:03 Uhr)

    Das Buch könnte mir vielleicht helfen, den Nebel endlich zu lichten und klar zu sehen.
    Es wäre (für mich) dringend an der Zeit.
    Danke.

  7. Julia (26.12.16 17:12 Uhr)

    Mein Freund braucht dieses Buch unbedingt! :) Er ist ein so kreativer handwerklich begabter einer, der aber schon seit ca 2 Jahren sich nicht richtig traut so was zu starten und auch so nicht wirklich in Gang kommt. Ein Job bei dem er sein eigener Chef wäre, ist denke ich für ihn genau richtig. Das Buch könnte ihm Mut machen und ihn auf seinem Weg inspirieren. Das Interview hat mich schon sehr angesprochen. Danke

  8. Sarah (28.12.16 15:16 Uhr)

    Ich würde das Buch gerne gewinnen, da auch ich mich in dieser “normalen” Arbeitswohl nicht wohl fühle und gerne ausbrechen würde. Tipps und Hilfestellungen dafür wären super!

  9. Antonia Drobig (02.01.17 19:39 Uhr)

    Ich bin auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit und erhoffe mir von dem Buch, Tipps und wertvolle Erfahrungen, die die IHK in ihrem Existenzgründerworkshop nicht vermitteln (kann). Mein Sprung ins “Wasser” braucht Mut, den ich habe und Rückhalt über die wichtigsten Dinge, die man wissen sollte! Das wäre super, den Erfahrungsschatz von beiden dabei zu haben. Danke schön.

  10. Edith Fruhner (03.01.17 15:53 Uhr)

    Wer sich auf den Weg begibt zum selbstständigem Leben, den kann ich nur beglückwünschen. Ich selbst lebe diesen Traum schon mehr als 40zig Jahre und kann dazu nur sagen, dass ich glücklich bin mein Leben selbst zu gestalten. Habe in der langen Berufstätigkeit mit einem Maßatelier viel Erfahrung sammeln können. Ob dies mit Lehrlingsausbildung, Kunden, Lieferanten, Kollegen oder was mir sonst noch begegnete auf meinem Weg zu tun hatte und noch hat. Jetzt habe ich angefangen einen Blog zu schreiben, über den Beginn und Werdegang einer Selbstständigkeit. Schau doch mal vorbei, bei vor allem wenn Du starten möchtest.

  11. Kristine (04.01.17 17:52 Uhr)

    Ich stecke gerade auf halbem Wege fest. Die Kreativität sprudelt über, die Nähmaschine rattert ständig und spuckt Prototypen aus, aber bis zum Vermarkten sind so viele Informationen zu verarbeiten und umzusetzen, Entscheidungen zu treffen, Finanzfragen zu klären und und und… Gerade wenn man sich erstmal “nur” nebengewerblich selbstständig machen will, steht man ziemlich allein da ohne Existenzgründerhilfen und denkt sich innerlich manchmal nur noch “wwwuwuuuaahhhh”. Da wär so eine kleine, locker geschriebene Hilfestellung genau das Richtige um wieder runter zu kommen und vor allem: von anderen lernen, die diesen Weg schon gegangen sind.

  12. Christine (05.01.17 10:14 Uhr)

    So ein toller und motivierender Artikel von euch. Das macht noch mehr Lust in die Richtung der Selbstständigkeit zu gehen. Genau daran arbeite ich zur Zeit sehr intensiv und nehme alles mit was mich weiter bringt. Es wäre eine große Freude in eurem Buch zu stöbern.

  13. Anna Meißner (05.01.17 14:05 Uhr)

    Hallo Louisa,
    vielen Dank für das tolle Interview und die Verlosung! Du möchtest wissen, warum ich das Buch gerne gewinnen würde?
    Frei sein statt frei haben, das ist genau das Buch, das ich gerade lesen möchte. Eben ist mein eigenes erstes Buch erschienen, in dem es um Persönlichkeitsentwicklung geht. Ich schreibe darüber, wie mein Hund Cosmo mir gezeigt hat, dass ich meine innere Freiheit brauche, um persönlich zu wachsen. In meiner Tätigkeit als Autorin, Coach und Mediatorin möchte ich Menschen helfen, sich selbst auf die Spur zu kommen, ihre innere Freiheit wieder zu spüren und mutig und klar ihren eigenen Weg zu gehen.
    Ich würde mich mega freuen, das Buch zu gewinnen. Das wäre eine wundervolle Unterstützung für mich, ich würde daraus wieder Kraft und Motivation für meine Arbeit schöpfen.
    Herzliche Grüße auch an die beiden Autorinnen-Kolleginnen, ihr seid mir eine Inspiration!
    Nun heißt es Daumen drücken …
    Anna Meißner

  14. Annesch (05.01.17 16:01 Uhr)

    Ich denke schon lange über eine berufliche Neuorientierung nach, bei den Gedanken spielt auch die Selbständigkeit eine Rolle – daher bin ich sehr gespannt auf das Buch!

  15. Melanie R (06.01.17 10:59 Uhr)

    Ich möchte mich sehr gerne noch in 2017 selbstständig machen und lese dazu, was ich nur immer kann

  16. Josie (06.01.17 11:00 Uhr)

    Als zukünftig Selbstständige ist Inspiration für mich sehr wichtig.

  17. Lu von DaWanda (06.01.17 12:24 Uhr)

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für Eure Kommentare und spannenden Geschichten! Die Teilnahme ist hiermit beendet und wir benachrichtigen in Kürze die Gewinner!

    Danke und liebe Grüße
    Lu von DaWanda

Kommentar