Im Atelier von: Tina vom DaWanda-Shop A FRENCH TOUCH

In unserer Montagsinterview-Reihe stellen wir Euch jede Woche tolle Kreative und Designer aus Deutschland vor. Heute wagen wir uns einmal aus den Ländergrenzen heraus und begeben uns ins Atelier von Tina vom französischen DaWanda-Shop A FRENCH TOUCH. Dort stellt sie wunderschöne gehäkelte Kuscheltiere, Spielzeuge und Accessoires her. Im Blogbeitrag gewährt sie uns einen Einblick in ihre kreative Arbeit und ihr schönes Atelier.

dawanda-interview-afrenchtouch-1

Bitte beschreib uns Dein Atelier.
Mein Atelier ist in erster Linie eines: mobil. Meine Entwürfe sind ständig in Bewegung. Von der einen Ecke meines Kopfes, in meine Handtasche, weiter ins Flugzeug, bis zur nächsten Parkbank – sie begleiten mich einfach überall mit hin.
Farben, Materialien, Entwürfe für neue Projekte sprudeln ununterbrochen aus mir heraus, häufen sich um mich herum an, werden geordnet, umgeordnet, gestapelt, neu gestapelt … ein ständiges kreatives Kommen und Gehen. Und genauso liebe ich mein Atelier!

Was sind Deine Inspirationsquellen?
Innenarchitektin, Globetrotter, designbegeistert und von Natur aus neugierig inspiriert mich so ziemlich alles, was jeden Tag um mich herum geschieht.
Als deutsche Auswanderin mit heutigem Wohnsitz in Paris, habe ich mein Atelier “A French Touch” genannt. Mit einem kleinen Augenzwinkern und als Anlehnung an alles, was für mich dabei wichtig ist: Architektur, gutes Design, Kreativität… Mit viel Liebe zum Detail und einer großen Extra-Portion “French Touch”.

dawanda-interview-afrenchtouch-2

Hast Du Tipps zum Verstauen und Lagern von Materialien? Hast Du vielleicht bestimmte Gegenstände zweckentfremdet, um sie als Lagermöglichkeit zu nutzen?
Für meine Kreationen benötige ich ständig einen riesigen Vorrat an Wolle in allen nur erdenklichen Farben. Dafür wird so ziemlich jedes freie Plätzchen, jede Schublade und jede verfügbare Kiste im Haus beschlagnahmt, naja, fast auf jeden Fall.
Das Gleiche gilt für alle meine Utensilien, die immer für mich sichtbar und in Reichweite sein müssen. Ein simpler Schuhkarton wird da schonmal zur Woll-Farbskala umfunktioniert, ein einfaches Regalbrett als Abroller für meine Deko-Bänder genutzt oder die alten Gurkengläser mit einem neuen pinkfarbenen Anstrich versehen.

dawanda-interview-afrenchtouch-3

dawanda-interview-afrenchtouch-4

Nenne uns fünf Dinge, auf die Du in Deinem Atelier nicht verzichten kannst.
> Meine gefühlten 200 Millionen Wollknäuel in 1000-und-einer Farben
> Meine Sammlung an Strick- und Häkelnadeln
> Mein WLAN
> Mein Fotoapparat
> Mein kleines aber wohl organisiertes Chaos!

dawanda-interview-afrenchtouch-5

Bitte vervollständige den Satz: DIY ist für mich…
…die Freude und Liebe zu jedem noch so kleinen Detail; jeder Kreation etwas von mir selbst und meiner Fantasie mit auf den Weg zu geben.

Ich finde es toll, vorhandene Objekte neu zu interpretieren, ihnen ein zweites Leben mit einer völlig anderen Funktion zu schenken. Antiquitäten, altes Spielzeug oder aussortierter Krimskrams finden dabei immer wieder ihren Weg auf meinen Arbeitstisch, um sich einem kompletten Make-Over zu unterziehen.

dawanda-interview-afrenchtouch-6

Du willst wissen, was in Tinas Atelier Schönes entsteht? Dann schau Dir jetzt ihren DaWanda-Shop an: A FRENCH TOUCH.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Beitrag von Wiebke

geschrieben am 13.09.2014 um 10:00 Uhr.

Kategorie: Interviews

Tags:

Über Wiebke

Wiebke ist großer Twitter-Fan und liebt ihre Heimatstadt Leipzig. Sie geht außerdem gerne auf Festivals und lernt gerade nähen. Hier im Blog schreibt sie die Blogbeiträge zu den Video-Anleitungen und den Hinter-den-Kulissen-Videos. Wiebke bei Google+ » Mehr von Wiebke

3 Kommentare

  1. Zoe (13.09.14 12:36 Uhr)

    Die Sachen sind soo niedlich! :)
    Alles liebe von http://devilreturnsprada.wordpress.com/

  2. Maria (14.09.14 13:15 Uhr)

    So hübsche Sachen und was für ein schönes Atelier! :-)
    LG Maria

  3. Izzie (22.09.14 10:53 Uhr)

    Ein wirklich sehr schönes Atelier!

    LG Izzie von Alles in Ordnung?!

Kommentar