DIY Anleitung: Strick-Loop und passende Mütze stricken

Bereits im vergangenen Herbst und Winter zeichnete sich ab, was jetzt nicht mehr von der Hand zu weisen ist: Loop-Schals sind die aktuellen Trends in Sachen Winter-Accessoires. Neben den Loop-Varianten aus Seide über Jersey ist besonders der Strickloop beliebt und hält bei frostigen Temperatur kuschlig warm. Heute zeigt Euch Helgrid vom DaWanda-Shop nadelyoga, wie Ihr Euch Euren eigenen Loop Schal stricken könnt plus die dazu passende Mütze. Diese Anleitung ist etwas für fortgeschrittene Strickfreunde.

Und das benötigt Ihr, um eine Mütze und den passenden Loop Schal zu stricken:

.

Und so wird es gemacht: 

Mütze stricken

Ihr benötigt ca. 1 ¼ Knäule der Merinowolle, um die Mütze zu stricken. Mit Stricknadel (7,0 mm ) 60 Maschen abschlagen, auf ein Nadelspiel verteilen und im Grundmuster (Schemazeichnung) stricken. Die Mütze hat nur wenig „Beanie“-Mehrlänge.

Möchte man sie stark nach hinten hängend haben, statt 32 Runden im Grundmuster 36-38 Runden stricken.

Danach das Spiralmuster auslaufen lassen. Dazu in Runde 33 und 34 statt der drei linken Masche nur noch zwei linke Maschen stricken und in Runde 35 und 36 nur noch eine linke Masche stricken. In Runde 37 nur rechte Maschen stricken.

Danach mit der Abnahme für die Mützenspitze beginnen.

  • In Runde 38 jede 4. und 5. Masche zusammen stricken.
  • In Runde 40 jede 3. und 4. Masche zusammen stricken.
  • In Runde 42 jede 2. und 3. Masche zusammen stricken.

In Runde 43 ohne Abnahme stricken, danach den Faden ca. 50 cm lang abschneiden und durch alle Masche ziehen. Mütze oben fest zusammen ziehen und Faden gut vernähen.

Loop Schal stricken

Jetzt geht es daran, den Loop Schal zu stricken. Mit Stricknadel (8,0 mm) 156 Maschen anschlagen und im Grundmuster (Schemazeichnung) stricken.

Mit drei Knäulen (300 g) ca. 45 Reihen komplett verstricken, so dass der Loop mindestens 25 cm hoch wird. Je nach Strickart kann der Umfang und die Höhe variieren. Maschen locker abketten.

Untere und obere Kante vom Loop, sowie untere Kante der Mütze in Krebsmaschen mit der Häkelnadel (5,0 mm) umhäkeln.

Am Ende alle Fäden sorgfältig vernähen und eventuell den Faden zum Vernähen teilen. Anschließend den Loop und die Mütze leicht dämpfen, so dass das Muster glatt liegt.

Möchtet Ihr Eure Anleitung bei uns im Blog sehen? Dann füllt einfach die Vorlage aus (hier herunterladen) und schickt sie uns an [email protected] Gute Fotos nicht vergessen!

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Beitrag von Franziska Muennich

geschrieben am 27.11.2012 um 11:12 Uhr.

14 Kommentare

  1. Ackermann-Schmuck (28.11.12 14:17 Uhr)

    ohhhh, sehr cool. ich wünschte, ich könnte besser stricken. Vielleicht kann ich mich nach all den Weihnachtsmärkten mal wieder dem Stricken zuwenden :-)
    Schaut sehr toll aus!!!
    Liebe Grüße aus Wien,
    Annett

  2. heimuel (30.11.12 10:08 Uhr)

    Sehr schöner Beitrag, auch wenn ich schon zu alt bin um überhaupt noch das Stricken zu erlernen, weiß ich schon wem das gefallen wird :-)

  3. resa (02.12.12 11:34 Uhr)

    Welche Stärke sollte die Wolle denn haben? :)

  4. Franzi (03.12.12 10:00 Uhr)

    Hallo Resa,
    bei diesem DIY wurde Merinowolle aus 55% Schurwolle, 30% Polyacryl, 15% Alpaka verwendet.
    Du kannst aber auch andere Wollsorten versuchen und schauen, was Dir persönlich am besten gefällt.

    Liebe Grüße
    Franzi von DaWanda

  5. Zuetana (03.12.12 14:30 Uhr)

    Kannst du bitte angeben welchen Umfang die Mütze misst, damit ich eine Maschenprobe machen kann! Danke LG Zuetana

  6. Teresa (13.12.12 00:05 Uhr)

    Hallo!
    Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    In der Schemazeichnung ist jedoch ein großer Fehler: in der Zeichnung sind die dunklen Felder als rechte Maschen angegeben, in der Verschriftlichung aber als linke!! Ich habe jetzt mit 8Maschen links und 3Maschen rechts gestrickt…was ist denn nun richtig?
    Wäre toll, wenn mir und sicher noch anderen geholfen werden würde,

    liebe Grüße, Teresa

  7. Strickanleitung für Loop und passender Mütze » schoenstricken.de (10.09.13 08:00 Uhr)

    […] Dawanda wird dir auf verschiedenen Fotos gezeigt wie der Loop und die Mütze gestrickt werden. Du musst […]

  8. Alina (13.09.13 20:51 Uhr)

    Huhu, mal ne kurze Frage, vielleicht hab ich ja gerade ein Brett vorm Kopf, aber wenn ich für die Mütze 60 Maschen anschlagen soll, kommt das mit dem Rapport von 11 Maschen doch gar nicht hin? Oder hab ich was übersehen? Jaaa, ich stricke das erste Mal mit Nadelspiel… ;) Hilfe oder jmd der das Brett wegnimmt wäre sehr willkommen! :)))
    LG Alina

  9. Daphne (17.09.13 15:43 Uhr)

    Hallo,
    Loop und Mütze sehen beide klasse aus! und laden förmilich dazu ein nachgestrickt zu werden!!!
    Aber eine Frage hab ich noch, wird der Loop auch mit dem Nadelspiel in Runden gestrickt oder einfach gerade hoch in Reihen und dann zusammen genäht???
    Lieben Gruß Daphne

  10. Pami Style (29.09.13 20:03 Uhr)

    also, ich finde das muster von loop & mütze super! habe mir sofort wolle & nadeln gekauft & losgelegt.

    erste spaßbremse war die schemazeichnung: dort steht 3 rechte & 9 / 8 maschen links im wechsel.
    das ist verkehrt herum, es muss 3 links und 8 / 9 rechts heissen…

    dann habe ich mich an die mütze gemacht & die nächste frustkeule traf mich.
    drei mal habe ich alles wieder aufgeribbelt…
    dort steht 60 maschen anschlagen. 60 ist überhaupt nicht teilbar durch 11…
    am ende der reihe kam ich nie mit dem muster hin…
    ich habe jetzt auf 66 anfangsmaschen erhöht & jetzt läuft´s.

    probiert denn von dawanda keiner die anleitungen vorher aus?

    pami

  11. Anna (30.09.13 10:29 Uhr)

    Hallo liebe Pami,

    lieben Dank für Dein Feedback. Leider haben wir intern nicht die Zeit, jede einzelne Anleitung zu überprüfen bzw. vorher auszuprobieren – da müssen wir uns auf die Person verlassen, von der wir die Anleitung bekommen. Helgrid von Nadelypga (http://de.dawanda.com/shop/Nadelyoga) ist aber sicher dankbar für Dein Feedback, schreibe Ihr gerne eine Nachricht.

    Herzliche Grüße,

    Anna von DaWanda

  12. Susanne (29.12.13 18:39 Uhr)

    Hallo Anna!

    Ich habe heute die Mütze begonnen und auf Anhieb geschafft, obwohl es mein Erstlingswerk war. Die Anleitung ist klar und verständlich … Wenn man 60 Maschen auf 4 Nadeln verteilt, befinden sich auf jeder Nadel 15 Maschen. Wenn man nach der Zeichnung beginnt läuft es wunderbar.

    Den Loop dazu stricke ich mir auch noch.

    PS: auf meinem Blog findet ihr Eulenstulpen … total niedlich :-)

    LG
    Susanne aus NÖ

  13. Asta1977 (31.01.14 22:06 Uhr)

    Habe den Loop begonnen mit 156 Maschen und Nadel Nr. 8.
    Bin jetzt mit Runde 6 fertig. Falls ich jetzt mit Runde 1 wieder weiterstricke (Rapport wiederhole), stimmt mir das Muster nicht mehr. Auch die Anzahl von 9 linken bzw. rechten Maschen stimmt dann nicht mehr. Oder verstehe ich nur nicht, was die Pfeile unter der Schemazeichnung bedeuten. Kann mir hier bitte jemand weiterhelfen ? Den Loop finde ich ansonsten super schön und würde diesen auch gerne fertig stricken.

  14. Gabriela (04.09.16 14:46 Uhr)

    Liebe Franziska

    Das sieht ja echt toll aus… hast du evt. ein Foto, wo ich die Mütze ganz sehen kann?

    Liebe Grüsse
    Gabriela

Kommentar