DIY: Mini-Eulen

Eulen haben in den letzten Jahren immer mehr an Popularität gewonnen. Ihr findet sie auf Kleidung, in Form von Schmuck oder als Dekorationselemente. Wir Ihr kleine Stoff-Eulen selber gestalten könnte, zeigt heute Sabine von Binenstich.

Und das benötigt Ihr: 

  • Zwei Stückchen Baumwollstoff für die Vorder- und Rückseite des Eulchens (Tipp: Die Stoffe vor dem Verarbeiten einmal waschen und bügeln, da sie immer etwas einlaufen beim ersten Mal)
  • Weiße Filzstückchen für die Augen
  • Rotes Filzstückchen für den Schnabel
  • Für den Bauch und die Flügel Filzstück in Eurer Wunschfarbe (Tipp: Filz franst nicht aus und ist somit leicht zu verarbeiten. Empfehlenswert ist hier der weiche, hochwertige Wollfilz.
  • Dunkles Stickgarn für die Augen
  • Papierschere, Stoffschere
  • Stecknadeln
  • Füllmaterial (z. B. synthetische Füllwatte)
  • Vorlagen für Eulenkörper, Augen etc. (pdf-Format)

.

Und so wird es gemacht: 

Im Grunde ist die Mini-Eule ganz einfach. Entscheidet Euch zuerst, ob Ihr das Herz oder den kreisrunden Bauch vorne auf das Eulchen nähen möchtet. Dann schneidet die Augen aus weißem Filz, den Schnabel aus rotem Filz und Flügel und Kreis/Herz aus Filz in Eurer Wunschfarbe aus. Für die Füßchen schneidet zwei Wollfäden ab. Macht einen oder mehrere Knoten in die Wollfäden, um Füßchen daraus zu machen.

Dann das Gesicht und den Bauch und das Herz auf den Eulenkörper stecken und aufnähen. Anschließend solltet Ihr die Flügel auf die Eule stecken und die Wollfüßchen darauf legen. Die Knoten-Füße zeigen nach innen, ebenso wie die Flügel.


Dann den zweiten Eulenkörper aufstecken – dabei schaut die rechte Stoffseite nach innen. Anschließend solltet Ihr einmal rundherum nähen, aber die Wendeöffnung offen lassen. Es ist wichtig, an den Ohren die Nahtzugabe etwas zurück zuschneiden und zwischen den Ohren die Nahtzugabe in den Kurven bis zur Naht einschneiden.

Nun könnt Ihr die Eule wenden und sie mit Füllwatte stopfen. Beim Wenden und Stopfen am besten ein Hilfsmittel, wie einen Pinsel oder ein China-Ess-Stäbchen verwenden. Dann die Wendeöffnung von Hand mit Matratzenstich schließen. Nun nur noch mit Stickgarn die Augen aufsticken … und fertig ist Eure Mini-Eule.

Mit einem Rohling für eine Anstecknadel wird daraus eine hübsche Anstecknadel. Oder Ihr näht einen Magneten ein und habt einen tollen Kühlschrankmagneten.

Möchtet Ihr Eure Anleitung bei uns im Blog sehen? Dann füllt einfach die Vorlage aus (hier herunterladen) und schickt sie uns an anleitung@dawanda.com. Gute Fotos nicht vergessen!

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Beitrag von Franziska Muennich

geschrieben am 30.09.2012 um 10:00 Uhr.

10 Kommentare

  1. Teresa Hammerl (30.09.12 17:29 Uhr)

    Da weiß ich schon wem ich eine solche Eule schenken werde, danke für die Anleitung!

  2. iLilly (30.09.12 18:30 Uhr)

    Wie süß! Danke für die tolle Anleitung! Die werde ich sicher bald mal verschenken :) LG

  3. Perlenschmuck-MG (01.10.12 00:24 Uhr)

    Hi,

    wirklich eine tolle Anleitung!

    Darf man nach dieser Anleitung nähen und verkaufen? Oder ist das nur für den privaten Gebrauch?

    LG

    Silke

  4. ZickZackUnikate (01.10.12 09:22 Uhr)

    Hallo,
    die ist ja total süß! Da muss ich mich wohl gleich an die Maschine setzen und losnähen. Danke für die tolle Anleitung!

    Liebe Grüße
    Barbara

  5. Verena (01.10.12 11:02 Uhr)

    Supersüß! Nur eine blöde Frage für Anfänger:

    Was ist ein Matratzenstich?

  6. Franzi (01.10.12 11:08 Uhr)

    Hallo Verena,
    ein Matratzenstich lässt sich folgendermaßen beschreiben: Wenn Du die Wendeöffnung der Eule zunähen willst, dann solltest Du mit einer dünnen Nadel in eine Seite stechen und den Faden gerade zur gegenüberliegenden Seite legen und wieder durch den Rand und zurück zur Ausgangsseite. Dabei entsteht ein Muster, das an ein Latten-Rost bei einem Bett erinnert.
    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

    Liebe Grüße
    Franzi

  7. Steffi (01.10.12 13:18 Uhr)

    Danke für die schöne Anleitung.
    Habe die Eule allerdings ein wenig zweckentfremdet.
    Habe die Vorlage vergrößert und in die Eule ein Ü-Ei mit Linsenfüllung zusäzlich zur Füllwatte eingenäht. So ergibt das eine tolle Rappeleule für mein Patenkind.

  8. Maja Koglin (01.10.12 14:41 Uhr)

    Danke für die Anleitung!
    Wir hatten neulich bei unserem Gemeinschaftsblog Eulenwoche – da haben alle Ihre “Eulenprodukte” präsentiert, vom Eulengedicht, über Eulenkeks bis zum Eulenstempel… Wen es interessiert, hier ist der Link:
    http://101logbuch.blogspot.de/search/label/Eule
    LG Maja

  9. c a i l .eala (03.10.12 17:47 Uhr)

    […] habe, ist leider offline, daher hier eine Alternative, die auch sehr schön ist. Außerdem noch diese süße Anleitung für Minieulen aus […]

  10. c a i l .eala (10.10.12 13:52 Uhr)

    […] im Bild ist übrigens mein erster (etwas missglückter) Versuch einer Minieule zu sehen. Dabei auch ein kleiner Berg getrockneter Weinblätter, aus denen ich später noch ein […]

Kommentar