DIY: Haarband mit Schleife selbst gehäkelt

haarband_5haarbänderfertig

 

 

 

 

 

 

 

 

Seid Ihr noch auf der Suche nach einem süßen, verspielten Accessorie für den Sommer? Hier kommt die perfekte Vorlage dafür! Nadine vom Shop Klara Kleingeld zeigt Euch, wie man ein Schleifenhaarband selber häkeln kann. Das sieht an Groß und Klein einfach super aus!

Auch wenn Ihr noch nicht so oft die Häkelnadel geschwungen habt, ist das eine gute Startübung. Aber schaut Euch vorher schonmal auf YouTube an, wie man Luftmaschen und Stäbchen häkelt, dort gibt es super Video Tutorials.

Das braucht Ihr:

haarband_1 .
– ein Knäul Baumwollgarn in Eurer Wunschfarbe geeignet für Nadelstärke 2.5 bis 3.5  (hier ist es Cantania)
Häkelnadel der Stärke 2 bis 2.5
– Ca. 1 m farblich passendes Satinband
– Nähnadel für Wolle mit Spitze und großem Öhr
– feine Nähnadel
– große, stumpfe Stricknadel
– farblich passendes Nähgarn
– Schere, Maßband
– optional zwei kleine Glasperlen

.

So wird gehäkelt:

haarband_Ahaarband_B

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Grundkette häkelt Ihr 142 Luftmaschen (LM).

Reihe 1: Stb in vierte LM nach der Nadel, *2 LM häkeln, 2 LM der Grundkette überspringen, Stb in nächste LM
!ab * bis zur vorletzten LM wiederholen, Stb in letzte LM der Grundkette, wenden
Reihe 2: 3 LM (zählen als erstes Stb), Stb in zweites Stb der Vorreihe, *2 LM häkeln, 2 LM der Vorreihe überspringen, Stb in Stb der Vorreihe
!ab * wiederholen bis zum letzten Stäbchen, Stb in oberste Masche der Wendekette, Faden verwahren.

Bindebändchen: Neuen Faden ansetzen in der Mitte der beiden Bandenden (an den Schmalseiten), 60 LM, Faden verwahren.

Jetzt habt Ihr das “Grundgerüst” Eures Haarbandes. Vernäht noch die Fadenenden. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr als feines Detail an den Enden der Bindebändchen eine kleine Glasperle aufnähen. Fädelt dazu eine Perle auf das lose Garnende, das Ihr dort habt und vernäht den Faden.

Wenn Ihr das Haarband kürzer oder länger machen möchtet (messt zwischendurch einfach mal an dem Kopf nach, der das Haarband tragen soll, das Band sollte nicht ganz herumreichen), könnt Ihr einfach die Anzahl der Luftmaschen der Grundkette ändern. Faustregel für die Anzahl der Maschen: Ein Vielfaches von 3 + 1.

haarband_Chaarband_D

 

 

 

 

 

 

 

So werden die Schleifenteile gehäkelt:

Teil 1:
Grundkette: 21 LM anschlagen

Reihe 1: fM (feste Masche)  in zweite LM nach der Nadel und alle weiteren LM der Grundkette, wenden
Reihe 2 – 4
: 2 LM, hStb (halbes Stäbchen) in jede Masche der Vorreihe, wenden
Reihe 5
: 1 LM, fM in jede Masche der Vorreihe, Faden nicht verwahren

Häkelt dann feste Maschen einmal rings um Euer erstes Schleifenteil, an den Ecken häkelt Ihr dabei jeweils 3 fM ein, damit sich das Rechteck nicht verzieht. Faden verwahren.

Teil 2:
Grundkette: 15 LM anschlagen

Reihe 1: fM in zweite LM nach der Nadel und jede weitere LM der Grundkette, wenden
Reihe 2 und 3
: 2 LM, hStb in jede Masche der Vorreihe, wenden
Reihe 4
: 1 LM, fM in jede Masche der Vorreihe, Faden verwahren.

Vernäht die Fadenenden, lasst an dem kleinen Teil aber ein Fadenende zum Zusammennähen übrig.

haarband_Ehaarband_F

 

 

 

 

 

 

 

Teilt das Satinband in zwei gleich große Stücke, fädelt das Band längs durch die Öffnungen in dem gehäkelten Haarband. Am einfachsten geht das, wenn Ihr das Satinband dafür durch eine große Sticknadel fädelt. Achtet darauf, dass sich das Band beim Durchfädeln nicht verdreht. Es muss aber nicht ganz glatt liegen, sondern darf ruhig ein bisschen gerafft aussehen.

Schneidet dann die Enden des Satinbandes kurz zurück, ca. 0,5 bis 1 cm sollten noch überstehen. Die Enden des Bandes könnt Ihr vorsichtig mit einem Feuerzeug abschmelzen, damit sie nicht ausfransen (Achtung, das funktioniert natürlich nur bei einem Band aus Kunstfaser! Ansonsten schlagt die Enden vor dem Festnähen unter)

Legt dann die Enden des Satinbandes auf der Unterseite Eures Haarbandes sauber aufeinander und näht sie mit ein paar kleinen Stichen und passendem Nähgarn fest.

haarband_Jhaarband_L

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schleife:

Rafft das große Schleifenteil etwas zusammen (am besten geht das, wenn Ihr das Teil einmal der Länge nach oben faltet und dann die Seiten wieder nach unten legt), und legt das kleine Schleifenteil in der Mitte darum. Näht das kleine Schleifenteil mit dem noch vorhandenen Garnende auf der Unterseite der Schleife fest zu.

Näht Eure gehäkelte Schleife mit ein paar Stichen und Nähgarn auf die Oberseite des Haarbandes. Am Schönsten ist es, wenn Ihr die Schleife etwas seitlich versetzt, anbringt.

War doch nicht schwierig, oder? Und jetzt viel Freude mit dem neuen Haarband!

Für Fortgeschrittene:

Ihr könnt das Haarband natürlich beliebig breiter machen, indem Ihr weitere Reihen hinzufügt. Wer möchte, kann auch mal anderes Garn, oder Band verwenden. Und natürlich ist die Schleife durch andere Motive ersetzbar. Wenn Ihr Häkelerfahrung habt, dann könnt Ihr Euch ja mal an einer Blume versuchen. Oder Ihr häkelt nur die Schleife und klebt sie dann zum Beispiel auf einen Haarclip.

KlaraKleingeldFür diese schöne Anleitung sagen wir “Danke Nadine!”.
Nadine hat die Kreativität quasi in die Wiege gelegt bekommen. Denn bei ihr haben schon die Oma und die Mama die Familie fleißig mit eigenen Krationen versorgt. Das hat Nadine für sich übernommen und führt die Tradition weiter.

Vor allem das Häkeln hat es ihr angetan. So kreiert sie Accessoires und Schmuckstücke, die an die 40er und 50er Jahre angelehnt sind. Überzeugt Euch selbst: Eine tolle Auswahl ihrer Kreationen gibt es in dem Lädchen Klara Kleingeld. >> zum Shop

.
Möchtet Ihr uns auch eine Anleitung schicken? Füllt einfach die Vorlage aus (hier herunterladen), gute Fotos nicht vergessen!) und schickt sie uns an [email protected]

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Beitrag von jenny

geschrieben am 07.06.2011 um 16:59 Uhr.

6 Kommentare

  1. Inken (07.06.11 20:06 Uhr)

    Total süß! Muss ich mir unbedingt merken

  2. kreawusel (08.06.11 07:03 Uhr)

    gefällt mir und bringt schon wieder auf Ideen ;-) danke für´s Vorstellen

  3. kenavo (08.06.11 17:12 Uhr)

    Toll toll toll!

  4. SeiCreativ (19.11.11 23:16 Uhr)

    Das ist wirklich toll! Muss unbedingt für meine Kleine häkeln!

  5. Haarband mit Schleife selbst gehäkelt | | schoenstricken.deschoenstricken.de (01.06.12 00:20 Uhr)

    […] https://blog.dawanda.com/2011/06/07/diy-haarband-mit-schleife-selbst-gehaekelt/ […]

  6. Haare stylen mit dem gewissen DIY-Extra | (20.12.13 16:20 Uhr)

    […] in Haubenoptik werden. Mit Tüll und Schleifenband kann man tolle Haarklammern herstellen. Auch für Häkelfreunde gibt es unzählige Möglichkeiten Hüte, Minihüte oder Haarbänder selbst zu häkeln. Die einzige […]

Kommentar