Die etwas größere Shoppartnerschaft

Shoppartnerschaft Wie ihr sicher noch wisst, haben wir vor kurzem über Shoppartnerschaften und deren Vorzüge berichtet. Wir hatten Euch abschließend gebeten, uns über Eure Erfahrungen mit Shoppartnerschaften zu berichten. Die Resonanz auf diese Bitte war einfach super. Dafür ein ganz großes Danke und ihr werdet von uns hören! Wir haben uns natürlich auch auf die Suche nach den Produkten gemacht, die als Gemeinschaftswerk entstanden sind. Dabei ist uns ein Gemeinschaftsprojekt und deren Ergebnis, ganz besonders aufgefallen.

Es handelt sich dabei um einen  Adventskalender, der das kreative Ergebnis von nicht weniger als 15 Mitgliedern ist. Wir dachten uns nun, dass passt doch ganz besonders gut zum heutigen 1. Dezember. Schließlich fiebern ab heute täglich Millionen von Süssstoff- und Spielzeugsüchtigen dem morgendlichen Run auf den Adventskalender entgegen. Wir zählen im übrigen auch dazu!

Die Beteiligten sind andischu, AnneSvea, enna, Gluecksbringerin, Gluecksmariechen, katinkaslaedchen, klimperkleen, Lavinia Stern, MiMaMeise, Paula-Lieb, Pinke Punkte, RevoluzZza, Shabby-Schneesternchen, smil, vintagequeen. Als wäre das nicht schon beeindruckend genug, werden von dem Erlös auch noch zwei Hilfsprojekte unterstützt.  Mehr geht nicht!

Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen Nina, der Ideengeberin, etwas auf den Zahn zu fühlen um herauszufinden wie es zu dieser sehr umfangreichen, erfreulichen Zusammenarbeit gekommen ist. Nina hat sich auch gleich die Zeit genommen und uns Ruck Zuck unsere brennendsten Fragen beantwortet.  Wir sind uns sicher, dass das auch für Euch sehr interessant sein wird. Aber lest selbst:

Wie ist es zu diesem Zusammenschluss gekommen und ist dieser von Dauer oder nur auf dieses eine Projekt beschränkt ist?
Die Idee zu einem Wandbildkalender hatte ich im letzten Jahr als ich meinen beiden Kindern – damals 1 und 2 Jahre –  einen Adventskalender nähen wollte. Es wurde genäht, gehäkelt, gestickt, .. doch leider wurde der Kalender nie wirklich fertig.
In diesem Jahr habe ich einen Kalender im Quiltstil gezeichnet und zum Drucken bei Katja Locke von stoffn.de in Auftrag gegeben. Gerne wollte ich ihn auch mit anderen teilen. Alle, die es im Alltag auch einfach nicht schaffen einen solchen Adventskalender mal eben zu nähen.
Gefüllt wäre er natürlich noch schöner.. und bei DaWanda gibt es so viele Schätze zu entdecken.
Da ist die Idee entstanden ihn im Team zu befüllen – am liebsten bunt gemischt :)

Wie ging es dann weiter?
Die DaWanda Designer und Hersteller wurden von mir ausgesucht und dann im Oktober angeschrieben.
Die Resonanz war super und es war schlichtweg umwerfend wer alles mitmachen wollte. Ursprünglich waren 8 bis 12 Hersteller geplant, doch es waren viele so angetan von der Idee, dass ich auch keinem absagen wollte.
Herausgekommen ist eine Vielzahl an wundervollen großen und kleinen Kleinigkeiten.  Alles Dinge, die ich selbst ganz, ganz schön finde und am allerliebsten gar nicht mehr hergeben möchte!
Durchweg alle Shops haben tolle rabattierte Preise beigesteuert. Die es uns ermöglicht haben einen wirklich prall gefüllten Adventskalender anzubieten und hinter manchen Türchen verbergen sich wahre Schätze..
Es gibt auch eine Variante mit einer  Minibefüllung und auch ein Kinderkalender wird zu haben sein.

Ihr bietet sogar an, die Kalender zu individualisieren. Wie genau geschieht das?
Wer sich für einen Adventskalender entschieden hat, füllt einen kurzen Fragebogen (fünf Fragen) aus und dann wird darauf zugeschnitten befüllt.
Die Kalender sind fast gleich befüllt – doch der eine mag vielleicht lieber Sternchen und der andere das Reh

Wie würdest Du die Zusammenarbeit mit Deinen Kollegen beschreiben und wie tauscht Ihr Euch aus?
Zu der Kooperation kann ich sagen, dass es bisher sehr gut klappt, DaWanda ist wohl wirklich einer der besten Arbeitsplätze der Welt. Hier sind wir alle einfach gerne :)
Zur Zeit läuft alles über mein Emailpostfach oder auch mal per Telefon.
Ein Paket voll einzigartig ausgewählter Geschenke zur (Vor-)Weihnachtszeit war mein Ziel. Die Gelegenheit seine Liebsten oder auch einfach mal sich selbst zu beschenken. Ohne die tatkräftige und freundliche Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen.

Kannst Du uns näheres zu Eurem Hilfsprojekt sagen was Ihr mit dem Verkauf unterstützt und kannst Du schon verraten ob Ihr weitere Projekte plant?

Die Spende in das Regenwaldprojekt geht auf meine Kappe, ich habe das “Rainforest Aid” Projekt zeitgleich mit meiner Schmuckkollektion ins Leben gerufen. Die Schmuckstücke sind aus Tagua Nüssen (Steinuss) und Acai Samen gefertigt, fair trade gehandelt und nachhaltig geerntet. Ein Teil des Erlöses fließt in mein Regenwaldprojekt. (Von jedem Adventskalender werden die 5 Euro gespendet, auch die unbefüllten. Diese werden für 75,- zu haben sein.) Für die Zukunft kann ich mir sehr gut weitere Gemeinschaftsprojekte vorstellen, bleibt gespannt!

Liebe Nina , vielen Dank an Dich und Deine Mitstreiter, für wohl eins der spannendsten Projekte einer Shoppartnerschaft!

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Beitrag von Alexander Bochmann

geschrieben am 01.12.2010 um 16:52 Uhr.

3 Kommentare

  1. cocon (01.12.10 18:19 Uhr)

    Supertolle Aktion!

  2. KaRaJoChi (02.12.10 13:36 Uhr)

    Einfach genial!

  3. DaWanda – People and Products with Love — Das DaWanda Verkäuferportal (08.12.10 18:03 Uhr)

    […] DaWanda Community berichtet. Da war der Berliner Stammtisch, den wir mehrmals besucht haben. Die  Shoppartnerschaften über die Ihr uns so zahlreich informiert habt und, und, […]

Kommentar