Im Interview: bäumig

box_headline_neu21
Im Sommer scheint Sonne, im Winter da schneits – in der Schweiz, in der Schweiz, in der Schweiz.
Im heutigen Interview stellen wir Euch Corina aus Zürich und ihr Label bäumig vor. Im Shop der tierlieben Schweizerin tummeln sich Katzen, Vögel, Elefanten, Eulen, Schweine auf Handytaschen, Brillenetuis und Portemonnaies – ein tierisches Vergnügen! Hereinspaziert in den tierliebsten DaWanda-Shop, mehr über Corina und bäumig erfahrt Ihr im folgenden Interview!


Bitte stell Dich kurz vor:
Ich heiße Corina Maria Carl, bin 29, habe rätoromanische Wurzeln, lebe und studiere in Zürich. Für mein Label wollte ich ein typisches, schweizerdeutsches Wort verwenden und so entstand „bäumig“. Das heißt so viel wie „super, toll, klasse“. Meine winzige Wohnung ist quasi mein Atelier, wo meine „Bäumigkeiten“ entstehen. Da ich Tiere liebe, ist klar, dass ich häufig Stoffe mit entsprechenden Mustern verarbeite. Meine Tierliebe ließ mich vor vier Jahren aber noch einen Schritt weiter gehen, nämlich dass ich Veganerin wurde. Ich hab den Schritt nie bereut und hab dadurch auch die Freude am Kochen (und Essen…) entdeckt. Von dem, was ich mit bäumig verdiene, fließt ein Teil in Tierrechtsorganisationen.

Welchen Beruf übst Du aus?
Der späte Vogel knabbert am reifen Apfel… ;-). Ich hab mich erst mit 27 entschlossen, ein Studium in Sozialer Arbeit in Angriff zu nehmen. Davor habe ich acht Jahre in Büros am Computer gearbeitet, was mir aber mit der Zeit einfach keinen Spaß mehr machte und zu eintönig wurde.

Wie hast Du Deine kreative Ader entdeckt?
In der Schule. In Fächern wie Handarbeit, Zeichnen, Gestalten oder Werken, hatte ich immer viel bessere Noten als in anderen Fächern. Da musste ich mich da auch nie anstrengen, weil es mir einfach Freude bereitete. Ich hab als Teenie auch schon festgestellt, dass mir das kreative Arbeiten total half, wenn ich mal einen miesen Tag hatte.

Woher beziehst Du Deine Inspiration?
Aus dem Alltag, der Natur, den 50er und 70er-Jahren. Die kleinen und großen täglichen Tücken des Lebens sind mein Input. Da entstehen dann so praktische Dinge wie der Regenschutz für den Fahrradkorb. Aber auch Düfte und Farben inspirieren mich total, z.B. der Duft von Holz (mein Großvater war Schreiner). In Bildern von Claude Monet könnte ich stundenlang schwelgen. Und wenn ich einen tollen Stoff entdecke, dauert es höchstens drei Sekunden und ich sehe vor meinem geistigen Auge, was ich damit unbedingt und am besten gleich anfertigen will!

Welche Rolle spielt DaWanda für Deine kreative Tätigkeit?
DaWanda macht mir in erster Linie einfach großen Spaß! Die Plattform bietet so viele Möglichkeiten, seine Kreativität einem riesigen Publikum zu präsentieren und das zu fairen Preisen. Durch DaWanda sind meine Sachen jetzt auch in der EU bekannter geworden, was mich sehr freut und motiviert.

Was hat sich für Dich verändert, seit Du Deinen DaWanda-Shop eröffnet hast?
Das ist jetzt ein Jahr und sechs Monate her. Verändert hat sich vor allem mein Tagesablauf und das beschränkte Platzangebot in meiner Wohnung. Ich muss dauernd planen, wann ich welche Materialien nachbestelle, wann ich welche Produkte anfertige oder wann ich zur Post radeln muss. Und überall stapeln sich Stoffe…

Wie viel Zeit verbringst Du in der Regel pro Woche mit der Herstellung Deiner Produkte?
Da ich zur Zeit Semesterferien habe, bin ich praktisch jeden Tag mindestens sechs Stunden an der Nähmaschine oder am Stoffe zuschneiden. Während des Studiums ist es mir immerhin während drei Tagen pro Woche möglich, Bestellungen anzufertigen.

Mit welchen Materialien arbeitest Du?
Hauptsächlich verwende ich Baumwollstoffe von bekannten Designern, aber auch das ein oder andere Bijoux-Stöffchen, das man nicht so leicht findet. Seit längerer Zeit wäre es mir auch ein Anliegen, Biostoffe in mein Sortiment aufzunehmen. Leider ist die Auswahl an Biostoffen immer noch recht dürftig. Weiter frage ich mich, ob die Kunden bereit wären, den Mehrpreis für unbelastete Stoffe zu bezahlen, da diese meist viel teurer sind als konventionelle Stoffe.

Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?
Fröhlich, bunt, retro und praktisch. Halt eben bäumig.

1253279419-961262380335-8411281614267-6971281634349-345

Wer sind denn die typischen „bäumig“-Kunden?
Meine KundInnen sind detailverliebt, humorvoll und schätzen den Charme meines bunten, verspielten und vielfältigen Sortiments.

Deine drei Lieblingsshops auf DaWanda?
Da gibt’s nicht bloß drei. Aber diese drei mag ich besonders gern:

bibuki
enna
Art-Resist

Ist Dir auf DaWanda schon einmal etwas Ungewöhnliches passiert?
Es war ziemlich schräg, dass meine allererste DaWanda-Kundin den Kaufbetrag in Schweizer Franken statt in Euro überwies. Womöglich dachte sie, weil ich in der Schweiz wohne, gelte auch meine Währung. Jedenfalls musste ich ihr dann noch freundlich erklären, dass sie den Restbetrag doch bitte noch überweisen solle. Es hat dann doch noch alles geklappt und ich hab mich natürlich sehr über den ersten Verkauf gefreut, trotz der kleinen Panne ;-)…

Wie siehst Du Deine Zukunft als Designerin?
Wenn ich träume, sehe ich mich in einem kleinen, strahlend weißen Atelier auf meiner Lieblingsinsel Santorin sitzen und auf die Caldera hinunter blicken. Wenn ich realistisch bleibe, sehe ich mich und meine Bäumigkeiten immerhin in einem kleinen Lädchen hier in der Schweiz, das ich vielleicht mit einer kreativen Freundin teilen würde…

P.S.: Wenn Du auch im Montagsinterview vorgestellt werden möchtest, sende bitte Deinen ausgefüllten Fragebogen an interview@dawanda.com.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Beitrag von Anna

geschrieben am 23.08.2010 um 09:29 Uhr.

Kategorie: Interviews

Tags:

Über Anna

Anna ist Social-Media-Expertin, DIY-Fräulein und absolut Hundeverrückt. » Mehr von Anna

4 Kommentare

  1. Catherine Marche (24.08.10 08:24 Uhr)

    May your wish come true :)

  2. Corina (24.08.10 16:26 Uhr)

    Thank you Catherine…I really hope so :-)

  3. diejuju (29.08.10 11:57 Uhr)

    Da kann ich mich nur anschließen….
    mögen Deine Träume von der Zukunft sich erfüllen….
    Lieben Gruß Juju

  4. Gery (09.03.17 15:35 Uhr)

    Hey Corina,

    wie gahts? Bisch du d’ex vom David Chaksad? ;-)

    Liebs Grüessli
    Gery

Kommentar