Im Interview: Anja von styps

Liebevolles und witziges Produktdesign spricht alle Altersgruppen an. Anja aus Osnabrück verzaubert sowohl kleine ABC-Schützen mit ihren Tierpostern als auch die Größeren unter uns mit ihren humorvollen Postkarten und Ansteckern. Ganz neu im Programm ist das stylische Heft zum sammeln Eurer Rezeptideen. Lest jetzt mehr über Anja von styps in unserem Interview!

dawanda-interview-styps

Erfahrt im Interview jetzt noch mehr über styps

Stelle Dich doch bitte kurz vor:
Seit 2015 entwerfe und produziere ich unter dem Label „styps“ Produkte, die das Zuhause und den Alltag, besonders mit Kindern und Tieren, noch bunter und fröhlicher machen. Es entstehen fröhliche Produkte wie Wohnaccessoires, besondere Geschenke und viele mit Liebe zum Detail gestaltete Illustrationen!

Wo entstehen Deine Produkte und wie viel Zeit verbringst Du in der Regel pro Woche mit der Herstellung dieser?
Alle Produkte werden, teilweise in Handarbeit, in meiner Werkstatt in der Nähe von Osnabrück liebevoll hergestellt, weiterverarbeitet und verpackt. Die Illustrationen entstehen mal hier mal dort. Entweder an meinem festen Arbeitsplatz oder unterwegs am Laptop. Der Zeitaufwand pro Woche ist ganz unterschiedlich! Vor Messen, oder Designmärkten steigt die Arbeitszeit aber auf jeden Fall, da ich einiges Vorbereiten und produzieren muss.

dawanda-interview-styps-1
Welchen Beruf übst Du aus und/oder welchen hast Du einmal erlernt?
Ich habe Industriedesign im schönen Osnabrück studiert und vor dem Studium eine Ausbildung zur Mediengestalterin abgeschlossen. Neben meiner Selbstständigkeit und dem kreativen Schaffen bin ich zusätzlich in der Gastronomie tätig.

Ohne DIY könnte ich nicht leben, weil …
Ich unheimlich gerne kreativ arbeite, bastele und eigene Produkte mit einer Seele zum Leben erwachen lasse.

dawanda-interview-styps-2
Wie bist Du zu DaWanda gekommen und was hat sich in Deinem Leben seit der Eröffnung 
Deines Shops verändert?
Ich habe längere Zeit über einen Namen meines Labels/Shops gegrübelt. Es sollte etwas einprägsames, passendes zu meinen Produkten und mit mir verbundenes Synonym sein. Somit entstand “styps”, aus meinem Nachnamen und dem Wort “anstupsen”!

Kreatives Tief und nun? Was sind Deine Tipps gegen plötzliche Ideenlosigkeit?
Raus an die frische Luft, das Umfeld beobachten, einen Kaffee trinken und drauf los scribbeln.

dawanda-interview-styps-3

Wenn Ihr auch im Montagsinterview vorgestellt werden möchtet, müsst ihr dazu bloß online unseren Fragebogen ausfüllen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Beitrag von Nina Ringeltaube

geschrieben am 26.12.2016 um 10:00 Uhr.

Kommentar