DIY: Stickrahmen-Wandbild aus Stoffresten

Die meisten Näh- und Bastelbegeisterten unter Euch werden das kennen: Die Stoffberge türmen sich und man hat innerhalb kürzester Zeit jede Menge kleinere Stoffreste angesammelt, die viel zu schön sind, um sie wegzuwerfen. Doch was macht man damit? Lu von Luloveshandmade zeigt Euch heute, wie man mit jeder Menge kunterbunten Stoffresten und einem Stickrahmen ein tolles Wandbild zaubert, welches garantiert Farbe an jede Wand bringt.

Und das benötigt Ihr:

  • Einen Stickrahmen aus Holz (oder ein Stickrahmen aus Plastik)
  • Viele kleine Stoffreste
  • Stecknadeln
  • Ein einfarbiges Stück Stoff, welches ein Stück größer ist als der Stickrahmen (am besten in Weiß, so dass nichts durchscheinen kann)
  • Eine Heißklebepistole und Heißkleber
  • Eine Nähmaschine (man kann es aber auch per Hand nähen, das dauert nur etwas länger)

 

So wird es gemacht:

Legt zuerst den Stickrahmen mittig auf Euren Stoff und zeichnet mit 1-2 cm Abstand eine gestrichelte Linie außen herum. Diese markiert für Euch den Bereich, in welchem Ihr die Stoffreste anbringen solltet. Als nächstes schneidet ganz viele rechteckige Stoffstückchen zu, die ungefähr die gleiche Größe haben sollten. Meine waren ca. 1,5 cm breit und ca. 3 cm hoch.

Schneidet die Stoffstücke in Form, so dass sie ungefähr aussehen wie Dachziegel, welche unten abgerundet sind. Dann legt die erste Reihe an das untere Ende Eures gestrichelten Bereiches. Der Bereich, den Ihr mit Stoffresten füllt, sollte etwas größer sein als Euer Stickrahmen, so dass die Fläche, welche hinterher zu sehen ist, wirklich vollständigt bedeckt ist. Nachdem Ihr die untere Reihe mit Stecknadeln festgesteckt habt, könnt Ihr nun die Nähmaschine (oder Eure Hände) nutzen, um sie an der oberen Kante auf Eurem Untergrundstoff festzunähen.

Macht es nun genauso mit all den anderen Reihen. Beginnt unten und arbeitet Euch nach oben vor, bis der komplette markierte Bereicht mit Stoffresten gefüllt ist. Das untere, abgerundete Ende jeder Reihe sollte immer über die obere Kante der darunter liegenden Reihe lappen, so dass man die Naht nicht sieht und die Übergänge schön sauber sind. Wenn Ihr damit fertig seid, könnt Ihr Euren Holzrahmen nehmen, den Stoff einspannen und somit einrahmen.

Benutzt nun zum Schluß Eure Heißklebepistole, um den überstehehenden Stoff der Kanten auf der Rückseite festzukleben, so dass man auf der Vorderseite nichts mehr davon sehen kann.

Fertig! So schön farbenfroh und einfach umzusetzen und eine tolle Idee, um Stoffreste weiterzuverwerten.

Viel Spaß!

Hier könnt ihr direkt auf DaWanda passendes Material finden:


 

Hallo! ich bin Lu, 25, lebe im wunderschönen Potsdam bei Berlin und studiere dort Anglistik/Amerikanistik und Germanistik. Ich schreibe den Blog Luloveshandmade auf dem ihr meine Nähprojekte sehen könnt, Einblicke in meinen bunten Alltag bekommt, tolle Selbermach-Ideen anschauen und auspobieren könnt und dort zeige ich auch viele Heimdeko-Projekte und meine ständig wachsende Sammlung an Vintage Kleidern. Bei DaWanda gibt es auch einen Shop von mir, da könnt ihr viele tolle Dinge kaufen die das Leben bunter machen und den Alltag verschönern.

Möchtet Ihr Eure Anleitung bei uns im Blog sehen? Dann füllt einfach die Vorlage aus (hier herunterladen) und schickt sie uns an anleitung@dawanda.com. Gute Fotos nicht vergessen!


Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Beitrag von Luisa

geschrieben am 22.01.2013 um 10:00 Uhr.

Über Luisa

Lu näht und bastelt für ihr Leben gerne und liebt alle Selbermach-Projekte, die das Leben bunter und schöner machen. » Mehr von Luisa

Kommentar